Die Organisatoren haben ganze Arbeit geleistet, nun musste nur noch das Wetter mitspielen. Und siehe da, pünktlich mit den ersten Besuchern zog strahlender Sonnenschein über dem NLZ auf, der fortan den gesamten Tag begleitete. Insgesamt 667 Zuschauer lockte dieser außergewöhnliche Test, dessen Erlöse der „FanRat Braunschweig e.V.“ komplett an den „Hospizarbeit Braunschweig e.V.“ spenden wird, die Zahlen werden noch bekanntgegeben. Auch aus diesem Grund war der Eintritt kostenlos, Spenden hingegen waren sehr willkommen und die Spendenbereitschaft war überwältigend. Dafür schon einmal herzlichen Dank!

Mit ein wenig Stolz können wir verkünden, dass das vom Hofbrauhaus Wolters gestellte Freibier, das gegen eine Spende ausgegeben wurde, komplett geleert geworden ist ebenso wie die 300 Bratwürste von der Firma Gmyrek verzehrt worden sind. Zusätzlich wird die Volksbank BraWo pro Tor 50 Euro spenden. So lässt sich auch die knappe Niederlage von 2:24 leichter ertragen. Immerhin wurde das selbstgesteckte Ziel, wenigstens ein Tor zu erzielen, übertroffen. Und selbst das Schiedsrichtergespann reiht sich mit dem Verzicht auf einen Teil der Gage in die lange Reihe der Spender ein.

Wir bedanken uns vollen Herzens bei allen Beteiligten!

Hervorheben möchten wir an dieser Stelle André „Kuddel“ Horn vom NLZ, unseren Fanbeauftragten Erik Lieberknecht und Giancarlo Cordella und sein Team, die mit ihrem keineswegs selbstverständlichen Einsatz ganz erheblich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Damit sind keineswegs die vielen vielen ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen vergessen, ob sie nun am Einlass standen oder sich um das Catering gekümmert haben oder angepackt haben, wo es eben nötig war.

Herzlich bedanken möchten wir uns auch bei unseren Sponsoren:

  • Volksbank BraWo
  • Hofbrauhaus Wolters
  • Gmyrek Fleisch- und Wurstwaren

Ebenso herzlich bedanken wir uns bei Eintracht Braunschweig, der Eintracht Braunschweig Stiftung und dem Team von A|S|H arena catering! Ohne Eure Unterstützung wäre dieses besondere Spiel in dieser Form nicht möglich gewesen.

Wir sind stolz und glücklich, einen Verein und eine Fanszene zu haben, die solche Veranstaltungen möglich machen!

DANKE