Hallo Eintracht-Fans,

Corona zieht weiter seine Kreise und es gibt immer mehr Betroffene und immer mehr Personen in unserem direkten Umfeld, die jetzt unsere Hilfe benötigen.

Der FanRat Braunschweig e.V., Eintracht Braunschweig, die Fanabteilung und auch die Ultrà-Szene – BTSV Eintracht 1895 haben sich zusammengeschlossen, um denen, die jetzt wirklich Hilfe benötigen, direkt zu helfen.

Wir haben eine Einkaufshilfe auf die Beine gestellt und suchen dafür jetzt Fans, die bereit sind, für Betroffene und Personen aus den Risikogruppen einkaufen zu gehen.

Start ist Freitag, dem 20.03.2020.

Täglich zwischen 10:00 und 12:00 Uhr ist dann werktags die Hotline (0531) 2322042 geschaltet unter der sich Betroffene und Personen aus den Risikogruppen melden können, die diese Hilfe gerne in Anspruch nehmen möchten.

Mit Edeka im BraWo-Park haben wir einen Partner gefunden, der nach vorgegebener Einkaufsliste packt und entsprechend für uns bereitstellt. Im ersten Step erstreckt sich das Gebiet, in dem wir helfen möchten auf Braunschweig und einen rund 20km großen Kreis im Umland sowie zusätzlich den Landkreis Goslar.

Der Einkaufswert ist auf 50,00 Euro begrenzt. Kühlware ist möglich, Tiefkühlware jedoch ausgeschlossen. Einkaufslisten können per Mail an unsere zentrale Stelle geschickt werden, die dann alles Weitere koordiniert.

Falls Medikamente benötigt werden, können wir mit unserem Partner, der Nibelungen-Apotheke, auch Rezeptbestellungen erledigen. Dies ist aktuell jedoch nur im Stadtgebiet Braunschweig möglich

WICHTIG: Wir haben zwar schon einige Freiwillige, suchen jetzt aber noch Fans, die bereit sind, diese Pakete mit ihren eigenen Fahrzeugen ausfahren. Idealerweise habt Ihr auch eine eigene Kühlbox.

Geplant ist, dass zwischen 16:00 und 19:00 Uhr die Waren bei Edeka abgeholt und verteilt werden. Durch die Kooperation mit der Nibelungen-Apotheke werden Handschuhe, Mundschutz und Desinfektionsmittel für alle Fahrer gestellt. Diese müssen bei Erik Lieberknecht im Kubus vor der ersten Fahrt abgeholt werden. Unser Konzept sieht vor, die Ansteckungswahrscheinlichkeit auf niedrigstem Level zu halten. Dafür gibt es genaue Verfahrensabläufe.

Damit kein Schindluder oder auch keine Abzocke betrieben wird, haben wir uns auch Gedanken zur Sicherheit gemacht. Es kommt somit auch nur derjenige zu den Betroffenen, der auch angemeldet ist.

Sollte der Bedarf über den 20km-Radius hinaus erkennbar werden, werden wir versuchen, das Gebiet entsprechend ausdehnen. Bitte meldet Euch also auch, wenn Ihr etwas weiter entfernt wohnt und den Betroffenen helfen möchtet.

Falls Ihr gerne helfen möchtet, Euch das Benzin dafür aber zu teuer ist, werden wir versuchen, Euch mit 0,15 Euro pro Kilometer etwas unter die Arme zu greifen.

Ihr braucht nur eine kurze Mail mit Eurem Wohnort und Eurer Handynummer an info@fanrat-braunschweig.de zu senden oder die Hotline unter (0531) 2323042 anzurufen.

Blau-gelbe Grüße und bleibt gesund.
In Eintracht – für Eintracht

Euer FanRat-Vorstand

PS: Ihr dürft diese Info auch gerne an Bekannte, Mitglieder Eures Fanclubs oder Personen aus den Risikogruppen weiterleiten

Pressemitteilung vom 10. März 2020

Angesichts der drohenden Auswirkungen des Coronavirus auf den Spielbetrieb der 3. Liga fordert der FanRat Braunschweig e.V., Geisterspiele zu vermeiden und – sollte es aufgrund der Virus-Ausbreitung nötig werden – Spiele vielmehr zu verlegen: „Insbesondere die Vereine der Ligen drei und tiefer sind existenziell auf die Ticket-Einnahmen angewiesen. Geisterspiele, die entsprechende Ticketeinbußen bedeuten würden, sind hier aus unserer Sicht keine Lösung“, heißt es in einer Erklärung des FanRat-Vorstandes. „Zudem haben viele Fans bereits viel Geld in Dauerkarten investiert und entsprechend ein Anrecht, ihre Mannschaft auch live im Stadion zu sehen. Es sollten entsprechend alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, damit die Fans diese Spiele auch sehen können – im Zweifel zu einem späteren Zeitpunkt.“ Entsprechender Spielraum sei gegeben, da die 3. Liga nicht von Ansetzungen im Europapokal oder DFB-Pokal unterhalb der Woche betroffen sei.

Das Beispiel der italienischen Serie A, wo nach einigen Ligaspielen ohne Zuschauer nun der gesamte Spielbetrieb ruht, habe zudem gezeigt, dass Geisterspiele keine dauerhafte Lösung sind: „Natürlich hat die Gesundheit der Zuschauer oberste Priorität. Wir appellieren dennoch an die Verbände und unsere Eintracht, mit Augenmaß zu handeln und sich zur Not für eine temporäre Unterbrechung des Spielbetriebs einzusetzen, zuvor jedoch alle anderen Optionen wie das Aufstellen von Desinfektionsständen auszuschöpfen. Denn eines ist auch klar: Heimspiele im Eintracht-Stadion ohne Fans sind auch für die Spieler nicht vergleichbar mit gut gefüllten Rängen an der Hamburger Straße“, so der FanRat-Vorstand abschließend.

pdf Drohende Coronavirus-Auswirkungen: FanRat-Vorstand fordert Spielverlegungen statt Geisterspiele in der 3. Liga

Wer ist wir und warum machen wir das?

Natasha Schipke ist die FanRat-Vertreterin bei Unsere Kurve (UK) und hat in dieser Funktion im Rahmen eines Treffens zwischen UK und dem DFB Sebastian Schmidt kennengelernt. Sebastian Schmidt ist der Referent für Gesellschaftliche Verantwortung und Fanbelange. Kurzum hat man sich also darauf verständigt, dass der FanRat Braunschweig mal ein formloses Informationstreffen mit dem DFB führen könnte. Gesagt – getan!

Am 28.02.2020 war es dann soweit. Erik Lieberknecht hat in Absprache mit dem FanRat alle Faninstitutionen, Vertreter der Fanclubs mit mehr als 100 Mitgliedern und das Fanprojekt eingeladen. Leider haben sowohl die Ultras als auch die BGH und die neu gegründete Fanabteilung abgesagt.

Sebastian Schmidt hat sich also in den Zug gesetzt und auch gleich Jochen Breideband, Themenmanager 3.Liga und Amateurfußball, mitgebracht. Zusammenfassend war es eine sehr informative Runde und wir konnten neben den bekannten Themen wie Montagsspiele, Aufstiegsregelungen zur 3.Liga und Kollektivstrafen viele Fragen stellen. Das Thema Nationalmannschaft wurde nicht behandelt, da wir am Ende aus Zeitmangel eher die regionalen Themen priorisiert haben.

Die für uns wichtigsten Fragen haben wir für Euch hier kurz erläutert:

– Sitzplatzproblematik –

In Osnabrück, in Jena und auch aktuell wieder in Halle bekommen wir keine Sitzplatztickets, obwohl das in den Lizensierungsunterlagen entsprechend festgeschrieben ist. Dies mit Sicherheit zu begründen ist für uns zu einfach und so nicht hinnehmbar, da unsere Fans, die aufgrund körperlicher Einschränkungen oder ihres Alters eingeschränkt sind, unsere Eintracht dann auswärts nicht mehr unterstützen können.
Diese Problematik wird mit zum DFB genommen und an passender Stelle platziert.

– Ansetzungen –

Hier wurde speziell die Montagsproblematik betrachtet. Der DFB hat deutlich gemacht, dass die Ansetzungen am Montag gerecht verteilt werden. Jeder Verein hat mind. 2 und max. 4 Montagsspiele – davon immer mind. ein Auswärtsspiel. Es gibt im Gegensatz zur 1. und 2.Liga keine TV-Prio. Das deckt sich auch mit den Berichten, die wir von UK kennen. Natürlich wird versucht, dass die Entfernungen nicht zu groß sind. Beeinflussen kann der Verein die Grundansetzungen nur vor Spielplanerstellung durch entsprechende Eingaben beim DFB.

– Selbstreflektion beim DFB –

Der DFB nimmt jegliche Kritik (auch von Fans) durchaus Ernst und versucht durch eine interne Fehlerkultur die aufgezeigten Fehler zu analysieren und, falls berechtigt, zu beheben.

– Neuerungen in der 3.Liga –

Einen VAR oder auch den 4. Offiziellen wird es aus Kostengründen in der 3.Liga vorerst nicht geben.

Für uns mitgenommen haben wir die Idee einer FanBahnCard. Hier werden wir als FanRat mit der AG Fanreisen ein Konzept erarbeiten und dann mit den Vertretern der Deutschen Bahn besprechen.

Nach 4,5 Stunden waren dann am Ende viele Fragen beantwortet.

Auf diesem Wege nochmal ein herzliches Danke an Erik für die Veranstaltungsorga und an den DFB, dass sie sich unseren Fragen so offen gestellt haben.

Pressemitteilung vom 7. Februar 2020

Nach einem sportlich turbulenten Jahr 2019 zog auch der FanRat Braunschweig e.V., Dachverband der Eintracht-Fans, während seiner Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 6. Februar Bilanz: „Natürlich hat uns die dramatische Situation rund um den Beinahe-Abstieg in Liga vier alle in Atem gehalten“, erklärte der FanRat-Vorsitzende Michael Vieth. „Dennoch ist es uns als FanRat gelungen, unser Angebot für die Fans noch breiter aufzustellen. Es ist uns wichtig, dass wir für immer ansprechbar sind und dass die Fans das Gefühl haben, dass sie sich auf uns verlassen können. Wir sind stolz, dass wir uns dahingehend weiterentwickeln konnten.“

Als Beispiel nennt Vieth die Übernahme der Organisation der Auswärtsdauerkarte (ADK) von Eintracht Braunschweig: „Eintracht hätte diese Leistung aufgrund der personellen Einschnitte nicht mehr anbieten können. Da es FanRat-Mitglieder waren, die die ADK einst ins Leben gerufen haben, war es klar, dass wir hier einspringen werden.“ So übernimmt der FanRat jetzt die Organisation der insgesamt 160 Karten pro Spieltag – der ADK-Absatz ist hierbei zu dieser Saison sogar gestiegen. Passend dazu sei es gelungen, durch die stattfindenden Treffen der AG Fanreisen nun regelmäßig vergünstigte ICE-Fahrten zu weiteren Auswärtsspielen koordinieren zu können: „Die Premierenfahrten nach München und Mannheim waren ein voller Erfolg und haben uns bestärkt, den Weg weiterzugehen“, so Vieth.

Neu ist zudem die Fan-App „1895“, die vom FanRat gestaltet wurde und die kostenfrei verfügbar ist: „Nach einem starken Start ist die Resonanz leider zuletzt etwas weniger geworden. Wir laden alle Fans ein, an diesem Projekt mitzuwirken und uns ihre Texte und Fotos zur Eintracht zu schicken. Wir verstehen die App als Plattform von Fans für Fans und wollen den Anhängern hier ein Forum bieten. Und natürlich suchen wir auch Redakteure, die hier Lust haben, selbst etwas zu entwickeln“, so Robin Koppelmann, Sprecher des FanRats. Dieser kündigte gemeinsam mit Bernhard Grimm zudem an, die bereits bestehende Fotoplattform braunschweig1895.de demnächst um ein großes und in dieser Form bisher einmaliges Eintracht-Fotoarchiv erweitern zu wollen: „Die Vorarbeiten sind fast abgeschlossen, wir werden demnächst mehr dazu bekanntgeben.“

Neben diesen Leuchtturmprojekten berichtete der FanRat-Vorstand dazu von regelmäßigen Gremiensitzungen, einem FanParlament, einem Nachbarschaftstreffen in der Nordstadt, der Mitgliedschaft im bundesweiten Verband „Unsere Kurve“ und der Teilnahme am „Verstetigten Dialog“ mit dem Verein. Zudem sei ein vierstelliger Betrag an soziale Projekte in der Region, u.a. die Eintracht-Fußballjugend, gespendet worden. Auch habe der FanRat bei der Weiterführung der zweiten Mannschaft im Sommer aktiv mitgewirkt, um Ehrenamtliche und Sponsoren geworben und unterstütze die „Zweite“ noch heute personell. „Uns ist bewusst, dass nicht jedes Projekt sofort eine große Schlagzeile bringt. Unser Anspruch als Dachverband ist es jedoch, die Fans in ihrem Alltag bestmöglich zu unterstützen. Darauf sind wir nach einem nunmehr über fünfjährigen Bestehen als gemeinnütziger Verein stolz“, so Vieth.

Ohne Gegenstimmen wurde der Vorstand entsprechend in seinem Amt bestätigt. Lediglich Christoph Köchy, dem der Vorstand insbesondere oft kreativen Ansätze dankte und der dem Vorstand weiter beratend zur Seite stehen wird, kandidierte aus persönlichen Gründen nicht erneut. Für ihn bekleidet nun Ulrich Meyer-Schlüter das Amt des zweiten Vorsitzenden. Dem neuen Vorstand gehören entsprechend an: Michael Vieth (1. Vorsitzender), Robin Koppelmann (stv. Vorsitzender und Sprecher), Ulrich Meyer-Schlüter (stv. Vorsitzender), Oliver Meineke (Kassenwart), Kai Schölecke (stv. Kassenwärtin), Bernhard Grimm (Schriftführer) und Natasha Schipke (stv. Schriftführer).

pdf Auswärtsdauerkarte, App, AG Fanreisen – FanRat zieht bei Jahreshauptversammlung positive Bilanz zum Jahr 2019

Hallo Mitglieder des FanRats!

Es ist mal wieder so weit. Der Vorstand des FanRat Braunschweig e.V. lädt zur ordentlichen Mitgliederversammlung, bei der gemäß unserer Satzung auch wieder ein Vorstand (1. Vorsitzender, zwei stellvertretende Vorsitzende, zwei Kassenwarte und zwei Schriftführer) gewählt wird.

Abstimmen dürfen gem. §11 Abs.7 der aktuellen Satzung alle Mitglieder des FanRat Braunschweig e.V., die bis zum 06.02.2020 ihr 16. Lebensjahr vollendet, mindestens 3 Monate Mitglied (Stichtag 06.11.2019) sind und keinen Beitragsrückstand oder sonstige Zahlungsverpflichtung gegenüber dem FanRat Braunschweig e.V. haben. Der Beitrag kann auch vor Ort entrichtet werden. Bitte bringt zur Versammlung einen gültigen Lichtbildausweis mit!

Fördermitglieder und Mitglieder, die nach dem 06.11.2019 in den FanRat Braunschweig e.V. eingetreten sind, sind ebenfalls herzlich zur Mitgliederversammlung eingeladen, haben jedoch kein Stimmrecht! Ihr könnt Euch selbst zur Wahl stellen oder auch andere Mitglieder zur Wahl vorschlagen. Die Vorschläge müssen bis zum Donnerstag, 23.01.2020, 19:00 Uhr per Mail an info@fanrat-braunschweig.de oder per Post an FanRat Braunschweig e. V., Postfach 1932, 38009 Braunschweig eingegangen sein.

Weiterhin nehmen wir Anträge zu Vereinsangelegenheiten entgegen, diese müssen bitte ebenfalls bis Donnerstag, 23.01.2020, 19:00 Uhr per Mail an info@fanrat-braunschweig.de oder per Post an FanRat Braunschweig e. V., Postfach 1932, 38009 Braunschweig eingegangen sein.

Anträge auf Satzungsänderung sind gemäß §9 Abs. 4 der aktuellen Satzung bis Donnerstag, 09.01.2020, 19:00 Uhr ebenfalls per Mail an info@fanrat-braunschweig.de oder per Post an FanRat Braunschweig e. V., Postfach 1932, 38009 Braunschweig einzureichen.

Die aktuelle Satzung findet Ihr online auf der Hompage des FanRat Braunschweig e.V. unter http://www.fanrat-braunschweig.de/fanrat-e-v/satzung/

Wahlvorschläge und Anträge müssen mit vollem Namen und Anschrift des Antragstellers und ggf. der zur Wahl vorgeschlagenen Person versehen sein.

Wann: Donnerstag, 06. Februar 2020, 19:00 Uhr
Wo: FanHaus am Stadion, Rheingoldstr. 34 in 38112 Braunschweig

Zur Tagesordnung:
TOP 01 – Begrüßung
TOP 02 – Feststellen der Beschlussfähigkeit
TOP 03 – Gedenken
TOP 04 – Anträge auf Satzungsänderungen
TOP 05 – Bericht des 1. Vorsitzenden
TOP 06 – Bericht des Kassenwartes zum Geschäftsjahr 2019
TOP 07 – Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstands
TOP 08 – Wahl des Vorstands
TOP 09 – Wahl des / der Kassenprüfer
TOP 10 – Anträge und Abstimmungen
TOP 11 – Aussprache
TOP 12 – Schließen der Versammlung

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen!

Mit vorweihnachtlichen Grüßen
Der Vorstand des FanRat Braunschweig e. V.

Pressemitteilung vom 13.09.2019

Es hat etwas auf sich warten lassen, das erste FanParlament im Jahr 2019. Doch nachdem das emotionale Auf und Ab der vergangenen Spielzeit überwunden ist, lud der FanRat Braunschweig e.V. am Mittwoch, 11. September erneut zu einer Sitzung in das FanHaus ein – und bereitete sich so auf den Verstetigten Dialog vor, der gemeinsam mit der Vereinsführung und weiteren Fanvertretern am Montag, 16. September stattfinden wird.

Der FanRat nutzte das Parlament, um über aktuelle Entwicklungen in der Fanszene zu informieren: „Mit Blick auf die von den Ultras angestoßene Diskussion zu einem möglichen Blockwechsel zwischen Block 9 und 7 werden nun alternative Optionen geprüft“, erklärte Robin Koppelmann, Sprecher des FanRats. „Auf der Infoveranstaltung wurde deutlich, dass ein reiner Blockwechsel nicht umsetzbar ist – dieses Votum, insbesondere der alteingesessenen Dauerkarteninhaber, gilt es zu respektieren.“ Ultraszene, FanRat und Verein arbeiten daher an anderen Lösungen, wie veränderten Blockstrukturen in der Südkurve: „Sobald es erste Ergebnisse gibt, werden wir zeitnah alle Fans mit ins Boot holen und die Optionen offen diskutieren“, so Koppelmann mit Blick auf die Gespräche mit der Stadthallen GmbH.

Ebenfalls thematisiert wurde die anstehende Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 27. November 2019: „Die Präsidentenfindungskommission wird einen Kandidaten benennen, der vom Vorstand des Gesamtvereins dann nominiert werden muss. Dies ist bislang noch nicht erfolgt und entsprechend vorsichtig sollten die aktuellen Gerüchte behandelt werden“, erklärte Koppelmann.

Michael Vieth, Vorsitzender des FanRats, stellte zudem einige Themen vor, die die Fans an den FanRat herangetragen hatten: „Natürlich hat das Thema um die Abschaffung der Holzkohlegrills im Stadion hohe Wellen geschlagen, da es sehr emotional aufgeladen ist“, beschrieb Vieth. Eine Anfrage des FanRats habe jedoch ergeben, dass es ohne diese Umstellung wohl zu einem Caterer-Wechsel im Stadion gekommen wäre. „Und wir alle wissen, was wir an unserem jetzigen Caterer haben“, so Vieth weiter. Dieser stellte auch verschiedene Ideen vor, wie die „Willkommenskultur für Gästefans“ im Stadion verändert werden könnte: „Konkret gab es Hinweise, beispielsweise ein Vorsängerpodest auch in der Nordkurve mit Spenden zu errichten. Oder eine Art Gästeinformer zu Braunschweig herauszugeben. Beidem gehen wir gerne nach.“ Kritische Anmerkungen gab es zudem zum Vertrieb bei Eintracht – erst zum Heimspiel gegen Rostock sollen die neuen Trikots in den Verkauf gehen: „Wir haben auch dies bei Eintracht hinterlegt. Zudem wollen wir gemeinsam kreative Marketingideen entwickeln, um unseren Verein weiter unterstützen zu können“, so Vieth. Den Auftakt hierzu mache ein T-Shirt, das von Fans gestaltet und von Eintracht produziert werden – und dessen Erlös komplett in die gerettete zweite Mannschaft gehen wird.

pdf Erstes FanParlament im Jahr 2019: Diskussion über Zäune, die Jahreshauptversammlung, Grillkohle und das Stadionerlebnis

Hallo Eintrachtfans,

am 16.09.2019 wird der nächste „Verstetigte Dialog“ mit Eintracht Braunschweig stattfinden.

Zusätzlich zu den Vereinsvertretern nehmen das Fanprojekt und fanseitig wie üblich der FanRat, die Blau-Gelbe Hilfe und Vertreter der Ultràszene teil. Erstmalig kann auch die Initiative Eintracht dem Verstetigten Dialog als Gast beiwohnen.

Natürlich wollen wir auch dieses Mal wieder Euch und Eure Sorgen in den Verstetigten Dialog einfließen lassen.

Dazu möchten wir wieder im Vorfeld ein FanParlament stattfinden lassen.

Wie beim letzten Mal im FanHaus auch, werden wir mit Euch die aktuellen Themen und die aktuelle Lage im Detail besprechen und Eure Meinungen einholen. Wie üblich soll es natürlich keine reine Podiumsdiskussion oder langweilige Vortragsveranstaltung werden – wir möchten wieder lebhaft mit Euch diskutieren.

Stattfinden wird das FanParlament am Mittwoch, den 11.09.2019 um 19:00 Uhr im FanHaus.

Notiert Euch den Termin. Ihr seid herzlich eingeladen mit uns diesen Abend zu gestalten und die Themen, die Euch am Herzen liegen zu diskutieren.

Wie üblich wird Robin Koppelmann das FanParlament moderieren und durch den Abend führen.

Wir freuen uns auf Euch
Euer FanRat-Vorstand

Das Gefühl der Erleichterung überwog in der Eintracht-Familie, als die vergangene Halbserie endlich ihr Ende fand. Gerade nochmal den sportlichen und finanziellen Totalschaden des BTSV abgewandt, werden viele die letzte Saison wohl schon mehr verdrängt als in guter Erinnerung haben…

Neben dem Klassenerhalt können wir nun auch dem Rückblick, der letzten Rückrunde 18/19, das Prädikat „geschafft“ anhängen. Geschafft im Sinne von fertig, aber auch geschafft von unzähligen Stunden vor Kamera und Bildschirm, um den Streifen servierfertig für euch zu rendern.

Am Samstag des 31. Augusts 2019 lädt die ULTRÀ-SZENE erneut zum gemeinsamen Filmerlebnis und verspricht wieder einen guten Schinken aus der Keule geschnitten zu haben! 60 Minuten beleuchten den Zeitraum von Dezember bis Mai, vor und hinter den Kulissen. Aufmachung und Schnitt sind durch weiteren Zuwachs nochmals verbessert worden und auch in Sachen Lokalität wurde gewerkelt, um euch mit einem Highlight zu überraschen. So gestatten Euch diesmal 2 Euro + Spende ab 18 Uhr Einlass am Südkurven-Eingang im Eintracht-Stadion. Bis zum Filmbeginn um 20 Uhr bleibt Zeit sich seinen Platz zu sichern und sich gemeinsam auf den Abend einzustimmen. Feuchte und warme Verpflegung werden die Stimmung beflügeln, während die Preise für Speis und Trank im Keller bleiben.

Der Gewinn des Abends geht dieses Mal nicht an die „Blau-Gelbe Hilfe“, sondern unterstützt zu 100% die 125-Jahres Choreografie.

ULTRÀ-SZENE – BTSV EINTRACHT 1895

Ihr habt es sicher bereits mitbekommen, Eintracht’s zweite Mannschaft lebt weiter und geht in diesem Jahr in der Landesliga Braunschweig an den Start!

Zwar unter dem Mantel der Profi-GmbH laufend, besteht unsere „neue“ Zweite aus einer reinen Amateurmannschaft. Am Ball sind Spieler aus der Region, die für ihren Einsatz wenig Geld bekommen, alle einer normalen Arbeit nachgehen, dafür aber umso mehr mit Herzblut bei der Sache sind. Denn das Geld bei Eintracht ist weiter knapp und auch der Etat der Zweiten ist eng bemessen.

Der FanRat Braunschweig e.V. möchte seinen Beitrag dazu leisten, den Spielbetrieb dieser Mannschaft dieser Eintracht-Mannschaft sicherzustellen. Wie das am besten geht? Durch ehrenamtliche Unterstützung am Spieltag!

Natürlich werden wir uns selbst bei der Zweiten einbringen, aber wir brauchen auch Eure Unterstützung:

Gesucht werden insbesondere Ordner, die am Spieltag für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Das ist kein Hexenwerk. In der Landesliga geht es vor allem darum, Fluchttore zu bewachen oder Ansprechpartner am Platz für z.B. Gäste-Eltern zu sein. Ihr müsste Euch auch nicht verpflichten, bei jedem Spiel dabei zu sein – wichtig wäre, dass Eintracht einen kleinen Pool an möglichen Ehrenamtlichen erhält, die in unserer Rheingoldarena mit anpacken wollen. Denn in dieser Saison wartet auf Euch dort auch ein besonderes Bonbon:

Durch eine zeitnahe Abstimmung von FanRat und Eintracht konnten in diesem Jahr erstmals nahezu alle Heimspiele auf attraktive Freitagabendtermine verlegt werden. Das sorgt nicht nur für Flutlichtatmosphäre, sondern soll auch ärgerliche Überschneidungen mit den Spielen der Profis verhindern. Der Hinrundenspielplan sieht entsprechend wie folgt aus:

  • So, 18.08.19 | 15:00 Eintracht Braunschweig II : KSV Vahdet Salzgitter (leider zeitgleich)
  • Fr, 23.08.19 | 19:00 Eintracht Braunschweig II : MTV Isenbüttel
  • Fr, 06.09.19 | 19:30 Eintracht Braunschweig II : TuSpo Petershütte
  • Fr, 13.09.19 | 20:00 Eintracht Braunschweig II : SVG Göttingen
  • So, 22.09.19 | 15:00 Eintracht Braunschweig II : SV Lengede
  • So, 06.10.19 | 14:30 Eintracht Braunschweig II : SC Gitter
  • Fr, 18.10.19 | 19:00 Eintracht Braunschweig II : SSV Kästorf
  • Fr, 01.11.19 | 19:30 Eintracht Braunschweig II : TSV Landolfshausen/Seulingen
  • So, 17.11.19 | 14:00 Eintracht Braunschweig II : SC Hainberg
  • Fr, 22.11.19 | 19:00 Eintracht Braunschweig II : TSV Germania Lamme

Gebt Euch also einen Ruck und unterstützt unsere Zweite als Ordner oder Ehrenamtlicher! Wenn Ihr weitere Ideen habt, wie Ihr am Spieltag oder auch sonst helfen könntet, lasst es uns gern wissen. Natürlich würden wir uns auch freuen, wenn der eine oder andere der Zweiten finanziell unter die Arme greifen möchte – das offizielle Anschreiben mit Anhang von Eintracht hierzu findet Ihr anbei:

pdf Flyer: Unsere Zwote

pdf Formular: Held der Zwoten

Wir danken für Eure Unterstützung der Zweiten in diesen schwierigen Zeiten und stehen für Rückfragen natürlich gern zur Verfügung. Ansonsten meldet Euch einfach bei uns per Mail und wir leiten Euer Interesse gern an die zuständigen Personen bei Eintracht weiter.

Euer Vorstand des FanRat Braunschweig e.V.