Am gestrigen Sonntag hat Niedersachsen gewählt und wie es ausschaut, wird die nächste Landesregierung nicht mehr aus einem Bündnis von CDU und FDP, sondern SPD und Grünen bestehen.

Als FanRat sind wir keiner Partei verpflichtet und haben bewusst keine konkrete Wahlempfehlung ausgesprochen. Gleichwohl sind gerade in den letzten Wochen des letzten Jahres aus der Braunschweiger Fanszene vermehrt Stimmen und Transparente laut bzw. sichtbar geworden, welche eine konkrete Abwahl des Innenministers Uwe Schünemann (CDU) forderten. Dieser hatte sich durch seine Hardlinerpolitik gerade bei Fußballfans ins Abseits gestellt, da er mit unverhältnismäßigen Forderungen den Erhalt der Fankultur nachhaltig bedrohte und in seiner Funktion als Innenminister dafür Verantwortung trug, dass Dinge wie das DFL-Sicherheitspapier überhaupt erst möglich wurden.

Seit gestern ist Uwe Schünemann nun abgewählt. Ca. 160.000 Nicht-Wähler haben laut SPIEGEL Online ihr Kreuz für “Rot-Grün” gemacht und wir sind uns sicher und wissen, dass hier gerade viele (junge) Fußballfans dabei waren, die bewusst für eine Abwahl von Uwe Schünemann gestimmt haben.

Wir wünschen seinem Nachfolger nun viel Glück und appellieren zugleich, das Schicksal Schünemanns ernst zu nehmen. Fußballfans, ob in Braunschweig oder in der gesamten Republik, sind zu einer mündigen Bewegung gewachsen und im Stande, auch politisch aktiv zu werden, so sie es denn für nötig halten. Wir hoffen auf eine Verbesserung der bisherigen Innenpolitik in Niedersachsen und stehen für jegliche Art des Dialogs offen.

Der FanRat Braunschweig am 21.01.2013