Auch wenn wir uns gefühlt schon in der Sommerpause befinden – bei Eintrachts Nachwuchsmannschaften geht es noch voll zur Sache. Wir haben die derzeitige Situation gut zwei Wochen vor Saisonende mal zusammengestellt:

U23-Mannschaft:
Das Team von Henning Bürger hat vor Saisonbeginn die Qualifikation für die neue Regionalliga Nord als Saisonziel ausgegeben. Dies ist derzeit aus eigener Kraft nicht zu erreichen: Rechnerisch wäre noch maximal Platz fünf möglich, dieser würde eine Relegation gegen den Zweiten der Oberliga Schleswig-Holstein bedeuten (mögliche Termine: 06.06. Heim; 09.06. Auswärts). Derzeit wäre der Zweite Weiche Flensburg, diese müssen aber noch auf ihre Lizenz warten – sollten sie keine erhalten, würde das Relegationsspiel entfallen und die Qualifikation wäre auch so gelungen. Das Problem ist nur: Eintrachts U23 rangiert derzeit auf Rang sieben und hat damit zwei Teams vor sich. Osnabrück II (derzeit 5.) darf aufgrund der Drittklassigkeit der ersten Mannschaft nicht aufsteigen, bliebe also noch die TuS Heeslingen (derzeit 6.). Diese haben ein Spiel weniger und sind zwei Punkte vor der U23. Zwar ist die Heeslinger Lizenz auch noch nicht sicher, aus dem dortigen Umfeld hört man aber positive Signale. Heißt also: Eintracht muss am Samstag, den 02.06. gegen den BV Cloppenburg (16 Uhr, Rheingoldarena – im Anschluss Cattiva+Fanclubliga-Saisonabschlussfeier mit 5 Euro Bier/Essensflatrate) umbedingt gewinnen um die theoretischen Chancen zu wahren. Und Heeslingen darf aus ihren letzten Spielen (in Oldenburg und bei Holthausen/Biene) nicht mehr als einen Punkt holen. Schwer, aber nicht unmöglich ..

U19-Mannschaft:
Nach einer furiosen Rückrunde und nunmehr neun Siegen in Serie steht die U19-Auswahl auf Platz drei in der Tabelle der Junioren-Regionalliga Nord. Klingt bei noch einem ausstehenden Spiel am 03.06. um 11 Uhr bei Concordia Hamburg nicht so gut, hat aber noch fast alle Optionen für den angepeilten Bundesliga-Aufstieg offen: Bei einer Niederlage vom TSV Havelse (daheim gegen Meppen) und einem Sieg der A-Jugend ist Platz zwei und damit ein Relegationsspiel gegen einen Vertreter der Regionalliga Nordost (derzeit Chemnitz) sicher. Verliert auch noch der Spitzenreiter Holstein Kiel daheim gegen Norderstedt mit einem Tor Differenz und gewinnen unsere Jungs parallel mit fünf Toren Unterschied, sind wir sogar direkt oben – als neuer Spitzenreiter.

Alles ist also noch möglich, wenn es auch recht schwierig wird! Aber klar sollte dennoch sein: Auf – unterstützt die Jugend!