In einer Pressemitteilung vom 3. August 2016 der Gruppe „Ultras Braunschweig 2001“ wird dem FanRat Braunschweig e.V. vorgeworfen, sich in der Vergangenheit dem Gespräch mit „UB01“ verweigert zu haben. Hierzu stellt der FanRat fest, dass dies sachlich richtig ist. Grund für diese Haltung waren jedoch demokratische Mitgliederbeschlüsse des FanRat Braunschweig e.V. bzw. seinem Vorgänger, dem FanParlament, nach denen eine Zusammenarbeit zwischen beiden Institutionen mit der Gruppe „UB01“ abgelehnt wurden. Die Ablehnung fußte aus einem breiten Konsens in der Fanszene, die Gründe sind bekannt und können bei Interesse hier nachgelesen werden.