FanRat lädt zu großer Fanversammlung am 21. November

Die Wellen schlugen hoch in den letzten Tagen und Wochen: Nach Bekanntwerden des durch die DFL erstellten Diskussionspapiers “Sicheres Stadionerlebnis”, reagierten Fußballfans in der gesamten Republik mit Ablehnung und Unverständnis auf die Vorgehensweise der Verantwortlichen in Frankfurt. Dieses soll(te) am 12. Dezember im Rahmen des DFB-Bundestages verabschiedet werden und einige einschneidende Maßnahmen für Fans und Vereine der ersten drei Ligen ab der Saison 2013/14 beinhalten.

Nach intensiven Beratungen mit den jeweiligen Fanszenen entschiedenen sich viele Vereine, darunter auch unsere Eintracht, dass dieses Papier in der aktuellen Form nicht tragbar ist und entsprechend nicht ratifiziert werden kann. Auch die Fans reagierten und organisierten einen “Fantag” in Berlin, bei welchem über Alternativen und insbesondere die direkten und indirekten Reaktionen debattiert wurde. Auch Braunschweiger Vertreter waren vor Ort.

Die aktuelle Debatte haben die Fanszenen in dieser Form noch nicht erlebt. Die im Papier vom DFB/DFL vorgesetzte Maßnahmen könnten einen wirklich elementaren Einfluss auf den Fortbestand der Fankultur in der aktuellen Form haben. Die Fan- und Ultra-Szenen sehen dies mit großem Argwohn und erwägen bundesweite Aktionen, auch ein Supportboykott in den Spieltagen vor dem 12. Dezember ist nicht ausgeschlossen. Die organisierten Ultra-Szenen haben an diesem Punkt schon weitgehende Vorschläge entwickelt.

Wir wollen nun mit Euch gemeinsam über ein abgestimmtes, weiteres Vorgehen beraten – mit dem Ziel, eine gemeinsame Lösung zu finden, die von allen getragen wird. Als FanRat stehen wir Aktionen jeder Art, sofern sie zielführend und klar strukturiert sind, natürlich offen gegenüber und werden unsere Unterstützung signalisieren.

Nicht zuletzt deshalb und angesichts der Brisanz, Aktualität und der Wichtigkeit des Themas möchten wir alle Eintracht-Fans daher bitten, zu einer dringlichen und offenen Fanversammlung am Mittwoch, den 21. November 2012 in das Vip-Zelt am Eintracht-Stadion zu kommen. Ab 18 Uhr wird hier unter der Moderation von FanPressesprecher Robin Koppelmann die Möglichkeit bestehen, die Hintergründe zum Konzeptpapier zu erfahren, Konsequenzen zu erörtern und mit allen Verantwortlichen in eine offene und hoffentlich produktive Diskussion zu gelangen. Zur Verfügung werden stehen:

  • Soeren Oliver Voigt (Geschäftsführer Eintracht Braunschweig)
  • Marc Arnold (Sportlicher Leiter Eintracht Braunschweig)
  • Bastian Böhm (Sicherheitsbeauftragter Eintracht Braunschweig)
  • Nils Burgdorf (Fanbeauftragter Eintracht Braunschweig)
  • Benjamin Riefenberg (Cattiva Brunsviga)
  • Karsten König (Fanprojekt Braunschweig)
  • Ralf-Dieter Meier (Fanprojekt Braunschweig)

Wir bitten euch wirklich eindringlich, an dieser Veranstaltung teilzunehmen und eure Freunde und Fanclubmitglieder hierüber zu informieren. Es geht um wirklich basale Dinge des Fußballs, die alle Stadionbesucher betreffen werden und die wir entsprechend mit euch allen besprechen möchten.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme, für Verpflegung vor Ort ist natürlich gesorgt!

Für Rückfragen steht FanPressesprecher Robin Koppelmann gerne zur Verfügung.