Podiumsdiskussion zum Thema „Anpfiff zur OB-Wahl: Eintrachts Fußballfans fragen nach!“

Termin: Freitag, den 7. März 2014 um 18:00 Uhr im Business-Bereich des EINTRACHT-Stadions an der Hamburger Straße

Am 25. Mai diesen Jahres ist es soweit: Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Braunschweig wählen ihren neuen Oberbürgermeister. Uns erwarten spannende Wochen und Monate des Wahlkampfes, in denen sicher einige interessante Diskussionen zu unterschiedlichen Themenfeldern entstehen werden.

Auch für Braunschweigs Fußball-Fans ist die Oberbürgermeisterwahl von großer Bedeutung: Insbesondere die jüngste Vergangenheit hat gezeigt, dass die organisierten Fan-Bündnisse ein gesteigertes Interesse an politischen Prozessen besitzen und selbst zu einem aktiven Akteur geworden sind. Aktionen wie die „12:12“ – Stimmungsprotestkampagne im Dezember 2012 haben bundesweit für Aufsehen gesorgt und der anschließende Wechsel in der niedersächsischen Landesregierung kam mit Sicherheit auch dadurch zustande, als dass viele Fußballbündnisse mit der Innenpolitik des damaligen Ministers Uwe Schünemann alles andere als glücklich waren und entsprechende Wahlempfehlungen ausgaben.

Entsprechend sind die Politikfelder der Sicherheitspolitik und der Sozialpolitik für Fans von zentraler Bedeutung: Wie möchte die Politik mit uns Fans und ihren Problemen umgehen, welchen Stellenwert besitzt der Fußball in der Gesellschaft? Welche Möglichkeiten gibt es, Gewalt einerseits einzudämmen und die integrative Kraft des Sports gleichzeitig zu fördern?

Welche Bedeutung hat ein Fußballverein mit vielen Anhängern für die Kommune? Und wie ernst werden Fans von der Politik überhaupt genommen?

Gemeinsam laden der FanRat Braunschweig und das Fanprojekt Braunschweig am Freitag, den 7. März 2014 um 18:00 Uhr in den Business-Bereich des EINTRACHT-Stadions an der Hamburger Straße zu einer großen und öffentlichen Podiumsdiskussion ein. Unter der Moderation von Robin Koppelmann (FanRat) und Karsten König (Fanprojekt) werden die fünf Spitzenkandidaten der OB-Wahl, Hennig Brandes (CDU), Ulrich Markurth (SPD), Holger Herlitschke (B’90 / Grüne), Udo Sommerfeld (Die Linke) und Dr. Wolfgang Büchs (BIBS), über die genannten fußballrelevanten Politikfelder diskutieren und diese in den allgemeinen kommunalen Aufgabenkontext einordnen, ehe im Anschluss das Plenum die Möglichkeit erhält, Ihnen direkte und umfassende Fragen zu stellen.

Wir hoffen, mit dieser Diskussionsrunde den Eintracht-Fans und interessierten Mitbürgern die Möglichkeit geben zu können, sich selbst einen Eindruck von „ihren“ OB-Kandidaten zu verschaffen. Der Eintritt ist daher selbstverständlich kostenfrei.