Der FanRat sagt nein!

Die außerordentliche Sitzung des FanParlaments hat gezeigt: auch wenn sich die Eintracht-Fans in der Frage, “wie” sie gegen das Gastspiel bei RB Leipzig protestieren wollen, nicht komplett einer Meinung sind. Dass sie das Produkt des Übels, die Firma Red Bull, jedoch kollektiv Ablehnen, stand nie zur Diskussion.

Entsprechend wurde bereits während der Sitzung auf einen Umstand hingewiesen, der auch uns als FanRat verärgert hat: In der “Wahren Liebe”, unserer Stadion-Gastronomie, wird nach wie vor Red Bull ausgeschenkt!

Es ist ein Widerspruch sondergleichen, dass die Eintracht-Fanszene derzeit so engagiert versucht, sich gegen den Einfluss von Firmen wie Red Bull im deutschen Fußball zu wehren und parallel direkt vor der eigenen Haustür dieses Getränk zu verkauft wird. Wir fordern daher die Betreiber der “Wahren Liebe” auf, Red Bull umgehend aus dem Sortiment zu entfernen! Kein Euro kann wertvoll genug sein, in einer Lokalität, die so feine Dinge wie das alte Conny-Hähnchen serviert, zeitgleich Red Bull auszuschenken. Das ist ein No-Go!

Wir würden uns freuen, wenn die “Wahre Liebe” diesem Wunsch der Eintracht-Fans nachkommt. Auch sie könnte damit ein Zeichen setzen, das Schule machen kann (und sollte..).

Der FanRat Braunschweig am 28. Juli 2014

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] dass das “Wahre Liebe”-Team dem Wunsch der Eintrachtfans umgehend nachgekommen ist und das kritisierte Getränk von der Speisekarte genommen […]

Kommentare sind deaktiviert.